28.04.2021

Wechsel im ABB-Vorstand: Martin Kohlmaier löst Franz Chalupecky ab

Der langjährige, erfahrene ABB-Manager Martin Kohlmaier übernimmt Leitung von ABB Österreich zum 1. Mai 2021 und löst damit Franz Chalupecky ab.

Der Aufsichtsrat von ABB in Österreich hat Martin Kohlmaier zum 1. Mai 2021 zum Vorstandsvorsitzenden von ABB Österreich berufen. Damit löst er seinen Vorgänger Franz Chalupecky ab, der mit Ablauf seines Vertrags zum 30. April 2021 nach zwölf Jahren aus dieser Funktion ausscheidet. Er wechselt zum 1. Mai 2021 in den Aufsichtsrat.

30 Jahre Erfahrung bei ABB

Kohlmaier ist bereits seit 30 Jahren für ABB tätig und hatte in den vergangenen Jahren verschiedene Managementpositionen in den Geschäftsbereichen Robotik und Antriebstechnik inne. Er hat ein Diplomstudium in technischem Prozess- und Projektmanagement an der FH Campus Wien absolviert. Er gehört bereits seit 1. Mai 2020 dem Vorstand der ABB Österreich an. Neben seiner neuen Funktion als Vorstandsvorsitzender wird er seine Position als lokaler Business Area Manager für den Geschäftsbereich Antriebstechnik auch künftig beibehalten.

Nachfolge aus der hauseigenen Talenteschmiede

„Martin Kohlmaier verfügt über beeindruckende Erfahrung in den Bereichen Robotik und Antriebstechnik. Wir freuen uns, dass mit ihm ein Topmanager aus unseren eigenen Reihen die Nachfolge von Franz Chalupecky antreten wird, der das Geschäft, unsere Kunden, Mitarbeitenden und Märkte genauestens kennt und die Stärken von ABB ausbauen wird“, sagt Dr. Pekka Tiitinen, Aufsichtsratsvorsitzender ABB Österreich.

© ABB AG
Ich bedanke mich herzlich bei unserem Aufsichtsrat und insbesondere bei Franz Chalupecky für das Vertrauen in meine Person“, sagt Kohlmaier.

„Ich fühle mich geehrt, die Leitung von ABB in Österreich künftig als Vorstandsvorsitzender übernehmen zu dürfen. Franz Chalupecky war in den vergangenen Jahren ein wichtiger Mentor für mich und ich konnte dadurch viel an zusätzlicher Erfahrung sammeln. Ich bedanke mich herzlich bei unserem Aufsichtsrat und insbesondere bei Franz Chalupecky für das Vertrauen in meine Person“, sagt Kohlmaier. „Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit unserem starken Führungsteam und unseren engagierten Mitarbeitenden die Kundenorientierung und Qualität des Unternehmens weiter zu steigern.“

© ABB AG
Franz Chalupecky hat die Entwicklung von ABB in Österreich seit seinem Eintritt 1978 entscheidend geprägt und übergibt nun an Martin Kohlmaier (links).

Nach 43 Jahren folgt Wechsel in den Aufsichtsrat

„Gleichzeitig möchten wir uns bei Franz Chalupecky für sein langjähriges Engagement bedanken. Er hat die Entwicklung von ABB in Österreich seit seinem Eintritt 1978 entscheidend geprägt, eine starke Kundenorientierung, eine leistungsorientierte sowie wertschätzende Unternehmenskultur etabliert und ABB als innovativen Technologieführer und attraktiven Arbeitgeber in Österreich verankert," so Tiitinen.

Quelle: ABB